Seit 1896

stetig im Wandel

Unsere Geschichte

  • 1896

    Familie Meyercordt baut das Anwesen.
    Durch Heirat einer Tochter der Familie Meyercordt in die Familie Sander wird das Ensemble zum "Sanderhof".

  • 1896-2001

    Der "Sanderhof" mit zentralem Wohnhaus, 2 geräumigen Scheunen mit Stall und einer Wagenremise wird von verschiedenen Familien bewirtschaftet und bewohnt.
    Schließlich werden die Gebäude als Kulturgut vom Kreis Lippe gewürdigt.

  • 2001

    Im Oktober 2001 kaufen Marianne und Gerhard Leßmann den Sanderhof.

  • 2002

    Im Mai 2002 bezieht das Ehepaar Leßmann das Wohnhaus. Umfangreiche großflächige Renovierungs- und Umbaumaßnahmen beginnen.

  • 2004

    Das Wohnhaus ist bis unters Dach zum Einzug fertig.

  • 2006

    Die erste Scheune ist einzugsbereit. Rezeption, Speisesaal, Küche, Café und 13 Zimmer erwarten die ersten Gäste.

  • 2008

    Die Seminarräume mit Aufenthaltsräumen sowie 11 weitere Zimmer sind einsatzbereit. Die alte Remise kommt als Hofladen, Werkstatt, Lager und Raum für Billard und Kicker zu neuen Ehren. Auch die Außenanlagen mit Sportmöglichkeiten wachsen.

  • 2010

    Der ehemalige Pferdestall wird zu einer Wohnung. Neue Mitarbeiter ziehen ein.

    Aus dem Kuhstall wurde ein Speisesaal und aus dem Schweinestall das Bisto/Café. Aus den Strohböden wurden 22 Gästezimmer. Aus dem alten Kornboden entsteht ein neuer Seminarraum. Die Getreidespeicher wurden zu weiteren Seminar- und Aufenthaltsräumen umgebaut. Im alten Wagenschuppen entstehen im Dachbereich 6 weitere Zimmer und im Erdgeschoss die Werkstatt und ein Freizeitbereich.

  • 2013

    Ein Stein am Eingang als Denkmal mit der Inschrift "Gott ist treu" redet von Vergangenem, gilt heute und steht für die Zukunft.

  • 2016

    Im Dezember wird die Stiftung Sanderhof gegründet.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Erfahren
Ok